Hauptnavigation
Überblick

Mit dem Festgeld für Firmenkunden Betriebsvermögen sicher und zinsbringend anlegen

Unser Festgeldkonto für Firmenkunden bietet Ihnen eine sichere Möglichkeit der Anlage Ihrer betrieblichen Überschüsse zu einem garantierten Festgeldzins für die gesamte Laufzeit. Sie können auf feste Erträge zählen, da beim Festgeld Zinsschwankungen ausgeschlossen sind.

Vorteile Firmenkundenfestgeld

  • Überschüsse verzinst anlegen
  • Flexible Laufzeiten: 1 bis 10 Jahre
  • Geringe Mindestanlage: Schon ab 1.000 Euro
  • Festgeldkonto kosten­frei führen und einfach online verwalten
Ihr nächster Schritt

Als Einzelunternehmen können Sie das Festgeld für Firmenkunden direkt online mit PIN/TN auf Ihren Namen eröffnen. In allen anderen Fällen informiert Sie Ihr Berater über alle Möglichkeiten, Ihre freien Mittel anzulegen. Am besten vereinbaren Sie gleich einen Termin.

Konditionen

Konditionen Festgeld Firmenkunden - Laufzeiten und Zinssätze

Unser Festgeldkonto bietet Ihnen eine sichere Möglichkeit der Anlage Ihres Betriebsvermögens mit einem garantierten Festgeldzins für die gesamte Laufzeit. Sie können auf feste Erträge zählen, da beim Festgeld Zinsschwankungen ausgeschlossen sind.

  1 Jahr 2 Jahre 3 Jahre 4 Jahre 5 Jahre 10 Jahre
ab 1.000 EUR 2,75% 2,25% 2,00% 2,00% 2,00% 2,00%
  ab 1.000 EUR
1 Jahr 2,75%
2 Jahre 2,25%
3 Jahre 2,00%
4 Jahre 2,00%
5 Jahre 2,00%
10 Jahre 2,00%

Die Zinsen gelten pro Jahr und für das jeweilige Gesamt­guthaben. Mindestanlagebetrag 1.000 Euro.

 

Details Festgeld Firmenkunden

Mindestbetrag / Höchstbetrag: 1.000 EUR / nein
Zinsgutschrift: Ausschüttung zum 31.12. jeden Kalenderjahres auf das Girokonto.
Laufzeit: 1, 2, 3, 4, 5 oder 10 Jahre
Zuzahlungen / Verfügungen während der Laufzeit möglich nein
Kontoführungspreis: nein
 
Ihr nächster Schritt

Als Einzelunternehmen können Sie das Festgeld für Firmenkunden direkt online mit PIN/TN auf Ihren Namen eröffnen. In allen anderen Fällen informiert Sie Ihr Berater über alle Möglichkeiten, Ihre freien Mittel anzulegen. Am besten vereinbaren Sie gleich einen Termin.

FAQ

Fragen & Antworten zum Festgeld für Firmenkunden

Was ist Festgeld?

Ein Festgeldkonto ist eine Form der Geldanlage mit einer festen Laufzeit. Im Vergleich zum Tagesgeld oder Sparbuch hat das Festeldkonto einen großen Vorteil: Der zu Vertragsbeginn vereinbarte Festgeld-Zinssatz gilt für die gesamte Laufzeit und sie unterliegen so keinen Zinsschwankungen. Perfekte Planungssicherheit für Sie! 

Die Festgeld-Zinsen sind fest für die gesamte Laufzeit.

Die Eröffnung und Nutzung der Feldgeldkonten ist kostenlos.

Wie funktioniert Festgeld?

Das Festgeldkonto für Firmenkunden der Sparkasse KölnBonn eröffnen Sie ganz bequem online. Bei Vertragsabschluss geben Sie Ihr Girokonto / Firmenkonto bei der Sparkasse KölnBonn an, von dem die Anlagesumme auf das Festgeldkonto umgebucht werden soll („Abbuchungskonto“). Auf das gleiche Girokonto / Firmengirokonto werden auch die Festgeldzinsen am Ende jeden Jahres, zum 31.12., gutgeschrieben  („Verrechnungskonto“). 

Überblick erhalten Sie jederzeit schnell und bequem per Online-Banking. Zuzahlungen und Verfügungen sind während des vereinbarten Anlagezeitraums ausgeschlossen.

Wer kann ein Festgeld Firmenkunden eröffnen?

Die Online-Kontoeröffnung erfolgt für ein Einzelunternehmen, das ein Girokonto/Firmenkonto bei der Sparkasse KölnBonn besitzt, mittels PIN/TAN.

Für eine Kontoeröffnung für alle anderen Gesellschaftsformen, wie zB juristische Personen, wenden Sie sich bitte an Ihren Kundenberater.

Was ist der Unterschied zwischen Festgeld und Tagesgeld?

Festgeld und Tagesgeld dienen ganz unterschiedlichen Zwecken:

  • Auf dem Festgeldkonto legen Sie eine größere Summe nicht benötigten Betriebsvermögens an, die Sie für einen fest definierten Zeitraum von mehreren Monaten oder Jahren nicht benötigen. Dafür erhalten Sie von der Sparkasse KölnBonn einen Festzins für die gesamte Laufzeit und unterliegen dadurch keinen Zwinsschwankungen. 
  • Das Tagesgeldkonto wird variabel verzinst und ist zum Sparen und zur Geldanlage. Also wenn etwas auf dem Firmengirokonto "übrig" ist, bucht man es einfach auf das Tagesgeldkonto um. Ein Tagesgeldkonto dient ausschließlich dem Zweck, das momentan nicht benötigte Geld zu parken und Zinsen in Form von Tagesgeldzinsen dafür zu erhalten. Diese sind durch die Flexibilität aber in der Regel deutlich niedriger als bei einem Festgeldkonto.
Wie wird das Guthaben verzinst und wann erfolgen Zinszahlungen?

Das Guthaben auf dem Festgeldkonto wird mit einem festen Zinssatz verzinst. Je nach vereinbarter Laufzeit kann die Höhe des Zinssatzes der Anlage variieren. Sie ist in der Regel höher, je höher die vereinbarte Laufzeit ist (aktuelle Konditionen finden Sie unter dem Reiter "Konditionen" auf dieser Seite). Die Zinsen werden zum Ende eines jeden Kalenderjahres dem gleichen Girokonto / Firmengirokonto gutgeschrieben, von welchem bei Vertragabschluss die Anlagesumme umgebucht wurde. 

Wenn Sie das Festgeld nicht vor Ablauf des Fälligkeitstages kündigen, wird die Anlage für den gleichen Zeitraum zu dem dann gültigen Zinssatz verlängert. 

Verfügungen und Zuzahlungen sind während des vereinbarten Anlagezeitraums ausgeschlossen

Was passiert beim Festgeld am Ende der Laufzeit?

Am Ende der Laufzeit (= Fälligkeit) des Festgeldes der Sparkasse KölnBonn erfolgt eine automatische Wiederanlage der Anlagesumme zu den dann gültigen Konditionen für die gleiche Laufzeit. Über die Verlängerung und die dann gültigen Konditionen erhalten Sie einen Kontoauszug. Möchten Sie keine Verlängerung, so informieren Sie uns bitte rechtzeitig vor dem Ende der Laufzeit.

Ihr nächster Schritt

Als Einzelunternehmen können Sie das Festgeld für Firmenkunden direkt online mit PIN/TN auf Ihren Namen eröffnen. In allen anderen Fällen informiert Sie Ihr Berater über alle Möglichkeiten, Ihre freien Mittel anzulegen. Am besten vereinbaren Sie gleich einen Termin.

 Cookie Branding
i