Anmelden
KontaktbereichKontaktbereichKontaktbereich

Beraterchat

Sie haben Fragen zu unseren Leistungen?

Chatten Sie mit uns. Klicken Sie dazu auf den Button und geben Sie Ihren Namen ein.

SSL verschlüsselte Übertragung
Unsere BLZ & BIC
BLZBIC
37050198COLSDE33XXX
Schülerin Marie

Mein Ziel: Eine eigene Wohnung

Hallo, ich bin Marie und gehe zur Schule – genau wie du!

Ich zeige dir, was du schon jetzt für deine eigenen vier Wände machen kannst. Ich bin jetzt 16 Jahre alt. Nach der Schule möchte ich erst mal eine Ausbildung machen. Vielleicht sogar in einer anderen Stadt. Das heißt: Ich werde mir eine Wohnung suchen. Zunächst mal zur Miete, klar. Ich will aber später mal eine eigene Wohnung haben.

Meine Eltern und mein Berater haben mich überzeugt: Ich spare, soviel ich kann, meine Eltern helfen mir dabei und es gibt vom Staat dazu.Und außerdem bekomme ich später von der LBS ein total günstiges Bauspardarlehen – für meine eigene Wohnung.

So spare ich

Ich habe direkt zu Beginn einen Deal mit meiner Familie geschlossen: Ich lege im Monat 10 Euro von meinem Taschengeld zurück. Meine Eltern geben mir 35 Euro dazu und von Oma und Opa bekomme ich zum Geburtstag oder mal zwischendurch was auf den Bausparvertrag eingezahlt. 512 Euro im Jahr habe ich damit auf jeden Fall sicher und bekomme hierauf 8,8% Wohnungsbauprämie vom Staat dazu. Das sind dann noch einmal 45 Euro pro Jahr, solange ich selbst noch nichts verdiene. Das lohnt sich auf jeden Fall!

So geht es als Azubi weiter

Meine Eltern habe ich natürlich davon überzeugt, weiter mit mir für meinen Traum vom Eigenheim zu sparen. Die 512 Euro habe ich somit weiterhin jährlich sicher.

Als Auszubildender bekomme ich oben drauf von meinem Chef noch VL (Vermögenswirksame Leistungen). Bis zu 480 Euro VL im Jahr zahlt mein Arbeitgeber auf meinen Bausparvertrag.

Ich lege zusätzlich von meinem Gehalt 4% zurück, damit ich die Riester-Förderung vom Staat erhalte. Da ich noch nicht so viel verdiene, reichen 20 Euro pro Monat aus, um die volle Förderung zu bekommen.

Und vom Staat gibt´s noch was oben drauf:

  • Die 8,8% Wohnungsbauprämie bekomme ich weiterhin auf meine 512 Euro, die meine Eltern und Großeltern einzahlen. Das sind 45 Euro pro Jahr.
  • 9% der VL und max. 43 Euro bekomme ich zusätzlich als Arbeitnehmer-Sparzulage.
  • 154 Euro Grundförderung bekomme ich für meinen Wohn-Riester-Vertrag.
  • Zusätzlich bekomme ich einen Riester-Starter-Bonus in Höhe von 200 Euro weil ich noch keine 25 Jahre alt bin.

Im ersten Jahr meiner Ausbildung werde ich glatte 442 Euro vom Staat und 480 Euro vom Chef bekommen – so macht Sparen Spaß!

Meine Förderung nach 7 Jahren

Während der letzten sieben Jahre habe ich mit meinen Eltern und meinem Chef kräftig gespart, um meinem Traum ein wenig näher zu kommen.

Die Förderung vom Staat kann sich sehen lassen:

  • Wohnungsbauprämie 8,8% für die letzten 7 Jahre:  
315 Euro
  • Arbeitsnehmersparzulage 9% für die letzten 4 Jahre:
172 Euro
  • Riester-Grundzulage in den letzten 4 Jahren:
616 Euro
  • Riester-Starter-Bonus im ersten Jahr:
200 Euro
Meine Förderung nach 7 Jahren liegt bei   1303 Euro!

 

Mit einem richtigen Gehalt starte ich dann voll durch

Sobald ich einen guten Job gefunden habe, werde ich mit meinem Berater über die beste Lösung sprechen, mein Ziel auch in absehbarer Zukunft zu erreichen.

Ich kann dann auch viel mehr zurück legen und mir eine hübsche Wohnung leisten.

Mit Mitte dreißig kann ich mir meinen Traum dann sicherlich schon erfüllen!

Student Tim

Mein Ziel: Etwas Eigenes!

Hey ich bin Tim und bin Student – genau wie du!

Ich will später mal ein eigenes Zuhause haben. Und schon jetzt dafür etwas tun. Ich zeige dir, wie ich das als Student mache. Ich bin jetzt 22 Jahre alt und mitten im Studentenleben. Zum Studium bin ich nach Köln gezogen und wohne in einem günstigen Studentenwohnheim. Wohnen ist leider nicht immer so billig – vor allem in einer Großstadt. Aber ich bin gut vorbereitet und spare schon jetzt für eine eigene Wohnung.

Mein Berater hat es damals auf den Punkt gebracht. Ich spare so gut wie es geht und werde zusätzlich vom Staat gefördert, also kriege Geld vom Staat dazu. Und außerdem bekomme ich später von der LBS ein total günstiges Bauspardarlehen für meine eigene Wohnung.

So spare ich

Seit ich 16 bin, spare ich jeden Monat 10 Euro und meine Eltern und Großeltern geben mir noch 35 Euro dazu. Fairer Deal!Damit komme ich im Jahr auf etwas mehr als 512 Euro und bekomme 8,8% Wohnungsbauprämie vom Staat dazu. Das sind dann noch einmal 45 Euro pro Jahr.

So geht es als Minijober weiter

Ich zahle natürlich weiter in meinen Bausparvertrag, sodass ich die 512 Euro im Jahr sichern kann.

Ja, seit einem Jahr habe ich einen 450 Euro-Job und spare fleißig weiter. Ein Kumpel gab mir den Tipp, dass ich jetzt noch die Wohn-Riester-Förderung vom Staat oben drauf bekomme. Das heißt, noch mehr Geld vom Staat als Geschenk!

Da ich wenig verdiene, zahle ich im Jahr nur 60 Euro in einen Wohn-Riester-Vertrag und bekomme trotzdem die volle Förderung. Wohn-Riester bekommen übrigens fast alle, die einen Job haben und in die gesetzliche Rente einzahlen. Und vom Staat gibt´s noch was oben drauf:

  • Die 8,8% Wohnungsbauprämie bekomme ich weiterhin auf meine 512 Euro, die meine Eltern und Großeltern einzahlen.
  • 154 Euro Grundförderung bekomme ich für meinen Wohn-Riester-Vertrag.
  • Zusätzlich bekomme ich einen Riester-Starter-Bonus in Höhe von 200 Euro weil ich noch keine 25 Jahre alt bin.
Meine Förderung nach 7 Jahren

Die Förderung vom Staat kann sich sehen lassen:

  • Wohnungsbauprämie 8,8% für die letzten 7 Jahre:  
315 Euro
  • Riester-Grundzulage in den letzten 4 Jahren:
616 Euro
  • Riester-Starter-Bonus im ersten Jahr:
200 Euro
Meine Förderung nach 7 Jahren liegt bei   1131 Euro!

 

Nach dem Studium

Wenn ich einen festen Job habe, bekomme ich auch noch VL (vermögenswirksame Leistungen) von meinem Arbeitgeber. Das heißt also, dass mein Chef mit mir spart. Bis zu 480 Euro VL im Jahr zahlt mein Arbeitgeber auf meinen Bausparvertrag. Zusätzlich bekomme ich 9% Förderung vom Staat: das sind jährlich 43 Euro.

Ich plane, mir mit Mitte dreißig eine schöne Wohnung zu leisten.

Azubi Lisa

Mein Ziel: Etwas Eigenes!

Hallo, ich bin Lisa und Azubi – genau wie du!

In der Ausbildung gibt es noch nicht so viel Geld. Aber das erste eigene! Und auch damit kannst du etwas für deinen Traum vom Eigenheim machen. Ich zeig dir, wie es auch mit wenig Geld geht. Ich bin jetzt 19 Jahre alt und bald mit meiner Ausbildung fertig. Gerade bin ich mit meinem Freund in die erste eigene Wohnung gezogen. Möbel, Streichen und ein neuer Fernseher – das war nicht ganz billig. Zum Glück hatte ich ein bisschen gespart.

Vor meiner Ausbildung hat mein Berater mich von einem Bausparvertrag überzeugt. Ich habe nicht nur alleine für meinen Traum gespart, sondern habe auch Geld vom Staat bekommen. Und außerdem wurde mir versprochen, dass ich später von der LBS ein total günstiges Bauspardarlehen für meine eigene Wohnung bekomme.  

So spare ich

Mit 16 Jahren habe ich begonnen, 10 Euro pro Monat zu sparen. Meine Eltern haben mich dabei mit monatlich 35 Euro unterstützt. Somit hatte ich 512 Euro im Jahr auf  jeden Fall sicher und habe 8,8% Wohnungsbauprämie vom Staat dazubekommen. Das waren dann noch einmal 45 Euro pro Jahr.

Mein Gehalt heute reicht oft nicht aus. Dann unterstützen mich meine Eltern weiter. Wenn ich jeden Monat 20 Euro spare, dann geben sie mir noch 25 Euro dazu. Fairer Deal!

Das Beste an meiner Ausbildung: Mein Arbeitgeber zahlt mir VL (vermögenswirksame Leistungen) auf mein Bausparkonto. Das sind im Jahr bis zu 480 Euro.

Ich lege zusätzlich von meinem Gehalt 4% zurück, damit ich die Riester-Förderung vom Staat erhalte. Aktuell reichen 20 Euro pro Monat aus, um die volle Förderung zu bekommen.

Und vom Staat gibt´s noch was oben drauf:

  • Die 8,8% Wohnungsbauprämie bekomme ich weiterhin auf meine 512 Euro, die meine Eltern und Großeltern einzahlen.
  • 9% der VL und max. 43 Euro bekomme ich zusätzlich als Arbeitnehmer-Sparzulage.
  • 154 Euro Grundförderung bekomme ich für meinen Wohn-Riester-Vertrag.
  • Zusätzlich bekomme ich einen Riester-Starter-Bonus in Höhe von 200 Euro weil ich noch keine 25 Jahre alt bin.
So geht es als Angestellte weiter

Da ich nicht mehr in der Ausbildung bin, habe ich jetzt mehr Geld zur Verfügung. Ich spare weiter wie bisher, lege aber noch etwas drauf, um schneller ans Ziel zu kommen. Das Tolle: Immer soviel, wie ich gerade übrig habe.

Meine VL (vermögenswirksamen Leistungen) vom Chef bekomme ich auch noch.

Da ich jetzt mehr verdiene, lege ich weiterhin 4% von meinem Gehalt  zurück, damit ich die volle Riester-Förderung vom Staat erhalte.

Und vom Staat gibt´s noch was oben drauf:

  • 8,8% Wohnungsbauprämie erhalte ich auf meine 512 Euro Sparleistung
  • 9% der VL und max. 43 Euro bekomme ich zusätzlich als Arbeitnehmer-Sparzulage.
  • 154 Euro Grundförderung bekomme ich für meinen Wohn-Riester-Vertrag.

Meine Förderung nach 7 Jahren liegt bei 1894 Euro!

Meine Förderung nach 7 Jahren

Während der letzten sieben Jahre habe ich mit meinen Eltern und meinem Chef kräftig gespart, um meinem Traum ein wenig näher zu kommen.

Die Förderung vom Staat kann sich sehen lassen:

  • Wohnungsbauprämie 8,8% für die letzten 7 Jahre:  
315 Euro
  • Arbeitsnehmersparzulage 9% für die letzten 7 Jahre:
301 Euro
  • Riester-Grundzulage in den letzten 7 Jahren:
1078  Euro
  • Riester-Starter-Bonus im ersten Jahr:
200 Euro
Meine Förderung nach 7 Jahren liegt bei   1894 Euro!

 

So geht es weiter

Mein Freund hat auch schon früh begonnen für ein Eigenheim zu sparen und hat somit das gleich Ziel vor Augen. Mit doppelter staatlicher Förderung und den günstigen Bauspardarlehen können wir uns unseren Traum bestimmt schon mit Anfang dreißig erfüllen.

Angestellter Ben

Mein Ziel: Etwas Eigenes!

Hallo, ich bin Ben und habe meinen ersten richtigen Job – genau wie du!

Schau dir hier meinen Lebensweg an und erfahre, wie du jetzt schnell etwas tun kannst, um deinen Traum vom Eigenheim zu verwirklichen. Ich bin jetzt 24 Jahre alt und arbeite seit einiger Zeit in meinem Job. Dafür bin ich in eine andere Stadt gezogen. Neue Möbel, Streichen und ein neues Auto – das war nicht ganz billig. Zum Glück hatte ich ein bisschen gespart. Später möchte ich mir ein eigenes Haus kaufen.

Noch vor meiner Ausbildung hat mein Berater mich von einem Bausparvertrag überzeugt. Ich habe nicht nur alleine für meinen Traum gespart, sondern habe auch Geld vom Staat Geld bekommen und bin somit meinem Ziel schneller näher gekommen. Und außerdem wurde mir versprochen, dass ich später von der LBS ein total günstiges Bauspardarlehen für meine eigene Wohnung bekomme.

So spare ich

Gleich zu Beginn meiner Ausbildung, da ich erst wenig verdiente, haben meine Eltern mich unterstützt. Der Deal: Wenn ich jeden Monat 20 Euro spare, dann geben sie mir 25 Euro dazu.

Somit hatte ich 512 Euro im Jahr auf jeden Fall sicher und habe hierauf 8,8% Wohnungsbauprämie vom Staat dazubekommen. Das waren dann noch einmal 45 Euro pro Jahr.

Und als Arbeitnehmer gibt es da noch mehr. Ich habe richtig Glück: Mein Arbeitgeber zahlt mir VL (Vermögenswirksame Leistungen) auf mein Bausparkonto. Und zwar den Höchstbetrag von 470 Euro im Jahr. Vom Staat kommt noch die Arbeitnehmer-Sparzulage oben drauf. Das sind zusätzlich noch mal max. 43 Euro.

Und es gibt noch die Wohn-Riester-Förderung vom Staat, wenn ich 4% von meinem Gehalt spare. Und das ist noch mal ein richtiger Batzen. Bis zu 154 Euro Grundzulage pro Jahr und eine einmalige Prämie von 200 Euro für alle unter 25. Die Höhe der Förderung hängt davon ab, wie viel ich jährlich spare.

Meine Förderung bis heute

Während der letzten fünf Jahre habe ich meinem Chef kräftig gespart, um meinem Traum ein wenig näher zu kommen.

Die Förderung vom Staat kann sich sehen lassen:

  • Wohnungsbauprämie 8,8 % in den vergangenen 5 Jahren:
225 Euro
  • Arbeitsnehmersparzulage9% für die letzten 5 Jahre:
215 Euro
  • Riester-Grundzulage in den letzten 5 Jahren:
770 Euro
  • Riester-Starter-Bonus im ersten Jahr:
200 Euro
Meine Förderung bis heute liegt bei
1410 Euro!

 

So geht es weiter

Meine Freundin und ich ziehen demnächst zusammen. Sie hat auch schon früh begonnen für ein Eigenheim zu sparen und hat somit das gleiche Ziel vor Augen. Wir wollen gemeinsam für ein Eigenheim sparen. Dies bedeutet dann,  dass sich die staatlichen Förderungen verdoppeln und wir schneller unser Traum erreichen.

Mit Mitte dreißig schauen wir uns dann spätestens nach einem Haus im Grünen um.

Cookie Brandingkeep it
i